Die Grundrente kommt!

Die Grundrente kommt! Im Kabinett wurde sie beschlossen. Wir finden, Lebensleistung verdient Anerkennung: Rund 1,3 Millionen Menschen, die viele Jahre gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben, aber im Arbeitsleben zu niedrige Löhne hatten, sollen ab Januar 2021 den Anspruch auf die Grundrente.

Vor allem Frauen und viele Ostdeutsche werden von ihr profitieren. Wichtig ist uns:

  1. Niemand muss einen Antrag stellen, niemand muss als Bittsteller zum Amt.
  2. Die Grundrente ist ein sozialpolitischer Meilenstein und wurde von der SPD durchgesetzt.

Die Grundrente kommt – und das ganz automatisch, ohne Antrag, ohne Bedürftigkeitsprüfung. Sie unterstützt 1,3 Millionen Rentnerinnen und Rentner, 4 von 5 Berechtigten werden Frauen sein. Wer mindestens 33 Jahre gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt hat, aber nur zwischen 30 und 80 Prozent des durchschnittlichen Einkommens verdient hat, bekommt ab 2021 die Grundrente. Und wie sieht das dann konkret aus? Zum Beispiel so:

 

Was heißt Grundrente konkret?

Beispiel: Andreas aus Duisburg. Ohne Schulabschluss arbeitete er stets als Hilfsarbeiter auf Mindestlohn-Niveau. Nach 20 Jahren Arbeit mit 38,5 Wochenstunden musste er aus gesundheitlichen Gründen weitere 15 Jahre auf 25 Wochenstunden reduzieren. Seine Rente lag bisher bei 463 Euro. Zum Aufstocken musste er zum Amt und dort lange Formulare ausfüllen. Ab 2021 bekommt er statt Grundsicherung die Grundrente. Dadurch kommt er nun auf insgesamt 868 Euro – ohne die lästigen Formulare.

 

 

Was bedeutet die Grundrente konkret?

Beispiel: Cathrin ist Bauingenieurin aus Leipzig. Sie hat bis zur Wende gut verdient. Dann jedoch ging die Firma insolvent und Cathrin war ein paar Jahre arbeitslos, bis sie als Angestellte in unterschiedlichen Bereichen wieder Arbeit fand – allerdings unterhalb ihrer Qualifikation. Mit dem Verdienst kam sie zwar einigermaßen zurecht, doch beläuft sich ihre Altersrente nur auf 746 Euro (brutto). Da sie (trotz Arbeitslosigkeit) insgesamt auf über 35 Beitragsjahre in der gesetzlichen Rentenversicherung kommt, hat die Leipzigerin eine Gesamtrente in Höhe von 941 Euro.