Die Menschen im Rheinischen Revier verdienen Verlässlichkeit.

Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Claudia Moll (StädteRegion Aachen) und Dietmar Nietan (Düren) hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz erneut das Rheinische Revier besucht.

Bei dem ganztägigen Besuch standen Gespräche mit Bürgermeistern, Gewerkschaften, RWE-Beschäftigten, sowie Projektvorstellungen auf der Agenda.

Claudia Moll stellte in der abschließenden Bürgerversammlung klar:

„Die Beschäftigen in Tagebauen, Kraftwerken oder Zulieferbetrieben wollen keine rosigen Versprechen, sie wollen Verlässlichkeit. Genau das haben sie Meinung nach auch verdient. Deswegen müssen wir jetzt ‚in die Gänge‘ kommen. Wir nehmen aus den Gesprächen viel Kraft und Motivation mit nach Berlin. Dort machen wir Druck für unser Revier und für ein Gesetz, dass diesem Versprechen gerecht werden muss.“

Finanzminister Olaf Scholz sicherte Gelder für die Region verbindlich zu und gab ein Versprechen: Der Strukturwandel sei eine Sache, bei der die Menschen im Revier nicht allein gelassen werden.